Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März 2017


Die Leipziger Buchmesse und ihr Lesefest Leipzig liest sind das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche. Autoren, Leser und Verlage treffen zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken.

Spannende Highlights und ein umfangreiches Programm bietet Europas größtes Lesefest vom 23. bis 26. März 2017. An einzigartigen Orten in ganz Leipzig und auf dem Messegelände erwarten die Besucher zahlreiche Lesungen und interessante Angebote aus allen Bereichen der Literatur. Die Leipziger Buchmesse hat sich auch in diesem Jahr wieder vergrößert: 2493 Aussteller aus 43 Ländern, 3300 Mitwirkende in 3400 Veranstaltungen. Als Schwerpunktland präsentiert sich dieses Jahr Litauen seine Literatur, Gesellschaft und Politik. Ebenso politisch wird es beim Programmschwerpunkt „Europa21“. In den sechs Salongesprächen melden sich kritische Stimmen zur zukünftigen Ausgestaltung Europas zu Wort.

In Halle 4.0 am Stand C201 präsentiert der KV&H Verlag die Neuheiten und Longseller seiner Marken Harenberg, Heye und Weingarten. Besondere Aufmerksamkeit dürfte der Heye-Schnellschuss „Trump für an die Wand – Der Countdown-Kalender Teil 1″ hervorrufen: Cartoonisten und Autoren wie Hauck & Bauer – Dominik Bauer ist auch der Herausgeber des Kalenders –, Rudi Hurzlmeier, Jan Böhmermann, Rattelschneck und Gerhard Haderer sind mit von der Partie und zählen die Tage bis zum Ende der Amtszeit des neuen US-Präsidenten.

Ein weiterer Schnellschuss, neu ins Heye-Programm aufgenommen, die Kalender zum Kult-Einhorn Theodor. Theodor & friends schmücken in Kürze einen Familienplaner, einen Postkartenkalender und einen Monatsplaner long.